Donnerstag, 30. August 2012

Verspäteter Saisonstart und gute Vorsätze

Jugendliebe als Glücksbote für jetzige Liebe.
Ruhig war's hier - viel zu lang, viel zu sehr. Eine wenig packende EM, die lediglich durch Matthias in der Weides Analogbloggen irgendwie doch unterhaltsam war. 2 1/2 Wochen Olympia mit akutem "Krass"-sag-Verschleiss und teilweise wirklich packenden Sportereignissen, die mich zur Couch Potato gemacht haben. Von der Straf- in die Verwaltungsstation. Ein Umzug in die Stadt des Platzsturms. Hochzeiten, Geburtstagspartys, Testspiele. Es war viel los - nur nicht hier im Blog.

11 begonnene Blogeinträge, die jeweils doch nicht fertig wurden, machten mir mal wieder deutlich, wie schwer es (für mich) ist, so ein Hobby mit dem Rest unter einen Hut zu bekommen und wie bewundernswert ich es finde, dass es so viele wunderbare Schalke-Blogs gibt, bei denen es den Herren gelingt, eben dies zu schaffen.
Auf Schalke ist passend zum Saisonbeginn wieder richtig was los. Ungewohnt ruhig war die Sommerpause, umso spannender der heutige Tag: mit den vorübergehenden Wechselgerüchten um Kyriakos Papadopoulos, einer wahrscheinlichen Ausleihe von Ibrahim Afellay und der ebenfalls wahrscheinlichen Ausleihe von Jose Manuel Jurado an Spartak Moskau wurde der Adrenalin-Haushalt nochmal ausreichend gepusht. (U.a.) Meine 90er-Jahre-Liebe Steve McManaman (immerhin nicht einer der Backstreet Boys oder einer von der Kelly Family) hat Schalke für die Champions League den FC Arsenal, Olympiakos Piräus und HSC Montpellier als Gruppengegner zugelost. Das lässt zwar angesichts der Stadiongrößen (Piräus und Montpellier) und der großen Nachfrage (Arsenal) befürchten, dass es mit einer internationalen Auswärtsfahrt in der Gruppenphase wohl eher nix gibt, gleichzeitig aber auch hoffen, dass nach der Gruppenphase eine solche möglich ist. Am Samstag geht's das erste Mal in der neuen Saison in die schönste Arena der Welt. Klingt alles nicht so schlecht. Das sollte Motivation genug sein, ab Samstag wieder regelmäßiger zu bloggen, wie die Blau-Weißen für große Glücksgefühle oder arges Bauchweh sorgen.
Ich freu mich drauf.

Kommentare:

  1. Schon mal darüber nachgedacht nicht fertige Einträge zu veröffentlichen. Habe von diesen mittlerweile ne ganze Tüte voll.
    Vorfreude auf Samstag verständlich.

    AntwortenLöschen
  2. Schön, auch hier wieder was lesen zu dürfen!

    AntwortenLöschen